Mobilität ändert sich. Der Transport von Menschen von A nach B ändert sich. Fahrzeugkonzepte ändern sich. Die Änderungen kommen disruptiv. Der Verkehr wurde in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts zu einem integralen Bestandteile der Städte. So wie Häuser, Menschen und Arbeit.

Die Urbanisierung der Welt hält an. Und wird sich verstärken. 1950 gab es weltweit 3 Millionen Städte. 2030 werden es 450 Millionen sein. Die Zahl von Menschen, die im ländlichen Raum leben, wird weltweit mit gut 3 Milliarden konstant bleiben. Die Zahl der Städter wird bis 2050 von heute 3,9 Milliarden auf fast 7 Milliarden anwachsen. Heute lebt gut die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. 2050 werden es zwei Drittel sein. Jede Woche ziehen eine Million Menschen vom Land in die Stadt.

Dieser massive Druck in Richtung auf Städte erzeugt eine große Zahl an Problemen. 30% von Menschen, die in Städten leben sehen Mobilität als die größte Herausforderung an. Mit 10% liegt die Sicherheit auf Platz 2, als drittes werden mit je 5% Energieversorgung, Ausbildung, Stadtmanagement und Kultur genannt. In Deutschen Städten verlängern sich Reisezeiten staubedingt um knapp 20% in Essen, Dortmund und Bremen. Bis 30% in München und Köln. Deutscher Meister ist Stuttgart mit 35%.

Es wächst eine Generation heran, für die Fahrzeugbesitz keine Option ist. 66% der 18-34 Jährigen hat kein Interesse, ein neues Auto zu kaufen. Der gleiche Anteil hält Car Sharing für essentiell. 57% hält das Smart Phone für wichtiger als das Auto. Für 54% ist das Auto kein Statussymbol. Das Leben soll nicht enden, nur weil man in ein Auto steigt.

Die Zukunft des Verkehrs ist:

e-Mobility: elektrisch, weniger Luftverschmutzung, weniger Lärm

a-Mobility: autonom, selbstfahrende Fahrzeug, die Nutzern mehr Zeit geben, weniger Staus und weniger Unfälle verursachen sollen

u-Mobility: urban, im Gegensatz zu Langstrecken

c-Mobility: connected, das Auto als Knoten im Internet der Dinge, im Internet of Everything. Daten sammeln. Erzeugen. Verabreiten. Verteilen. Darstellen.

i-Mobility: intelligent, integriert, intermodal